Home Aktuelles Leistungsspektrum FernkurSE Seminare Internetcoaching Philosophie Der trainer
                                
                         NACHRICHT ZUM FERNKURS
_____________________________________________
                  "Anzeigenverkauf-Fernkurs"
     
 
           - 26 Lektionen für den Anzeigenverkaufsprofi -

Zum 1. Januar 2013 habe ich - aus Altersgründen - die Vermarktungs-
rechte des Fernkurses an den Verlag Bernd Möller, Gichenbachstraße 9 in
36043 Fulda, Tel.: 0661-92181050 übertragen.


Probeseiten finden Sie unter
www.fernkurs-anzeigenverkauf.de/Musterseiten.pdf

Schon seit eit 2001 gibt es diesen bewährten
 

        Fernkurs für Anzeigenverkäufer 

der bereits für mehrere Hundert Teilnehmer in vielen Verlagen zum
Standardwerk wurde. Der Kurs richtet sich - über den Gesamtzeitraum
eines Jahres - an Anfänger und an Profis, die ihr Fachwissen auffrischen
wollen.

Die 26 Lektionen erscheinen alle 14 Tage. Jede Sendung, die immer vor
dem Wochenende eintrifft, enthält auf jeweils 6 - 10 Seiten Fachwissen,
Tipps und Tricks sowie Kontrollfragen zur Überprüfung des Gelernten.
Damit kann der Inhalt auch während der Arbeitszeit gut verarbeitet werden.

Der Inhalt beruht auf meine mehr als 25 Jahre Erfahrungen als Verlags-
beraters und Trainer. (mit insgesamt 9.600 Teilnehmern).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Herrn Bernd Möller
Verlag Bernd Möller
Gichenbachstraße 9
36043 Fulda
Tel.: 0661-92181050
Fax: 0661-9281010

post@fernkurs-anzeigenverkauf.de

www.berndmoeller.de
 

Kosten und Bestellmöglichkeit
Eine Ausgabe kostet EURO 590,-,
zwei gleichzeitig bestellte Ausgaben kosten EURO 980,-
jeweils zzgl. MWSt. + Versandkosten.
Der Sammelordner wird mitgeliefert.
Die 26 Lektionen des Anzeigenverkauf-Fernkurses
Lektion 1: Ich verkaufe gerne Anzeigen!
Gründe für eine positive Einstellung zum Anzeigenverkauf. Die Rolle der Werbung und der Printmedien. Wie Anzeigen mit Leidenschaft verkauft werden können. Persönliche Voraussetzungen für den Beruf des Anzeigenverkäufers. - Werbung ist das Öl im Angebots- und Nachfrage-Getriebe der Wirtschaft -

Lektion 2: Was bewirkt Anzeigenwerbung? Die Power der Werbung!
Darstellung wann, wie und warum Werbung wirkt und welche Zusammenhänge für eine optimale Werbewirkung berücksichtigt werden müssen - mit Beispielen und Übungen für die Verkaufspraxis.

Lektion 3: Voraussetzungen für erfolgreiche Anzeigenwerbung
Diskussion der Faktoren, welche die Anzeigenwirkung verstärken oder abschwächen. Markt-, Kunden-, Verlags- und übergeordnete Faktoren - mit konkreten Hilfestellungen und Übungen für die Praxis.

Lektion 4: Wie eröffne ich ein Verkaufsgespräch
Der Profi wird sich gut vorbereiten. Nach der informellen Eröffnung ("Eisbrecherphase") wird er sich auf die Kundenfrage gefasst machen müssen: "Worum geht es denn?" Hierzu werden vier erfolgreiche Konzepte vorgestellt - mit Beispielen und Vordrucken zum üben.

Lektion 5: Meine persönliche Checklisten für den Anzeigenverkauf
Checkliste 1: Das 20-Fragen-Programm zur Vorbereitung schwieriger Gespräche Checkliste 2: Was ich immer dabei haben muss (mein "Werkzeugkasten") Checkliste 3: Formular zur Erfassung der wichtigsten Kundendaten

Lektion 6: Die Kunst des Zuhörens
Warum es im Verkaufsgespräch so schwer fällt zuzuhören und was man dagegen tun kann. Die Fähigkeit sich in die Rolle des anderen zu versetzen (Empathie) - mit praktischen Anregungen und Beispielen.

Lektion 7: Mit der Demomappe wird der Anzeigenverkauf zum  Kundenerlebnis
Anleitung zur Erstellung und zum Einsatz der Demomappe mit Anregungen und Beispielen. - Nur wer wirklich weiß, was sein Verlagsobjekt bietet, kann dies überzeugend und begeisternd verkaufen -

Lektion 8: Wer fragt der führt!
Grundlagen der Frage- und Einwandtechnik. Erläuterung des praktischen Nutzens anhand von Fallbeispielen. Die fünf wichtigsten Fragen für den Anzeigenverkauf.

Lektion 9: Einwandbehandlung - Teil 1
Heute: - kein Budget - kein Geld - zu teuer - das bringt doch nichts, bzw. das hat nichts gebracht - wir sind ausgelastet - wir brauchen keine Werbung. Anregungen und Übungen zur Behandlung ausgewählter Einwände. Hierzu wird ein separates Einwandregister mitgeliefert,

Lektion 10: Einwandbehandlung - Teil 2 und Gesprächsabschluss
Heute: - falsche Zielgruppe - Rabattbehandlung - wir kommen auf Sie zu, wenn wir was brauchen - wir inserieren beim Mitbewerber - wir sind ausgelastet, wir brauchen keine Werbung. Der idealtypische Gesprächsabschluss.

Lektion 11: Zeigen Sie dem Kunden, aus welchen Anlässen er werben kann!
Fünfundzwanzig einleuchtende Möglichkeiten, wie und warum ein Kunde seine Geschäftstätigkeit mit Anzeigen fördern kann. - Konzepte und praktische Anwendungen -

Lektion 12: Think big! Wir verkaufen keine Anzeigen - wir schnüren und verkaufen Anzeigenpakete.
Praktische Anregungen, wie man mit Kreativität nicht nur einzelne Anzeigen, sondern Anzeigenpakete schnüren und verkaufen kann.

Lektion 13: Vergleichende Wettbewerbsanalyse: Wo liegen meine Vorteile im Vergleich zum Mitbewerber?
Anleitungen zur Erstellung eines Vergleichs des eigenen Objektes mit den Mitbewerberobjekten - dargestellt mit Hilfe konkreter Fallbeispiele.

Lektion 14: Wissen ist Macht - Woher bekommt man professionellen Gesprächsstoff für den Anzeigenverkauf?
Anregungen zur Sammlung von verkaufsfördernden Informationen für den Anzeigenverkauf. Erläuterung der Bedeutung verschiedener Informationsquellen.

Lektion 15: Rhetorische Tipps für den Anzeigenverkauf
Wir verkaufen nicht nur mit Fakten. Der Kunde muss uns auch emotional verstehen. Sprachgeschwindigkeit - Ausdruck - Artikulation - Modulation - die Wahl der Worte. Sätze und Worte die "verkaufen". Sätze und Worte die "nicht "verkaufen".

Lektion 16: Anzeigenverkauf per Telefon
Voraussetzungen für einen erfolgreichen Anzeigenverkauf per Telefon. Tipps und Tricks für den telefonischen Anzeigenverkauf. Was kann ein Call-Center, was kann es nicht? Worauf man bei der Einrichtung eines Call-Centers achten sollte.

Lektion 17: Zeit- und Selbstmanagement - Teil 1: Grundlagen
Heute: die eigene Einstellung; Hilfe zur eigenen Bestandsaufnahme; Ermittlung der Zeitdiebe; über den richtigen und den falschen Ehrgeiz. Wie man seine Arbeit besser in den Griff bekommt. Praktische Tipps.

Lektion 18: Zeit- und Selbstmanagement - Teil 2: Sonderthemenverkauf
Heute: Zeitspartechniken, dargestellt am Verkauf von Sonderthemen; Vorbereitung ist die "halbe Miete". Wie man seine Arbeit besser in den Griff bekommt.

Lektion 19: Grundregeln und Tipps zur Anzeigengestaltung
Theoretischer Hintergrund mit praktischen Checklisten zur Bewertung und Entwicklung von gestalteten Anzeigen. Vor- und Nachteile der computerunterstützten Anzeigengestaltung während eines Verkaufsgesprächs.

Lektion 20: Verhandlungs- und Reklamationstechnik
Grundlagen der Verhandlungstechnik. Wie Reklamationen entstehen und wie man sie verhindert. Der richtige Umgang mit unzufriedenen Kunden. Gedanken zum Reklamationsmanagement. Praktische Tipps.

Lektion 21: Meine Bedeutung als Anzeigenverkäufer. Meine Rolle für den Verlag als Ganzes
Was es bedeutet, wenn Sie als Anzeigenverkäufer/in den Verlag repräsentieren. Aufgaben und Funktionen des/der professionellen Anzeigenverkäufer(s)/in. Konsequenzen für das Verlagsmarketing.

Lektion 22: Werbebriefe für den Anzeigenverkauf - Teil 1: Grundlagen
Worauf muss man achten? Worin unterscheidet sich ein Werbebrief von einem Geschäftsbrief? Wie werden Werbebriefe gelesen? Was wollen Sie mit dem Brief erreichen? Wer ist die Zielgruppe? Welche Gestaltungsmöglichkeiten stehen uns zur Verfügung?

Lektion 23: Werbebriefe für den Anzeigenverkauf - Teil 2: Beispiele + übungen
Worüber soll man schreiben? Fünfzehn Grundregeln für das Texten von Werbebriefen. - Eine Mustersammlung mit Beispielen wird beigefügt -

Lektion 24: Präsentationstechnik für den Anzeigenverkauf - Teil 1: Grundlagen
Psychologischer und inhaltlicher Aufbau der Präsentation ("Das Drehbuch") . Worauf man achten soll, bevor die eigentliche Präsentation beginnt. Checkliste: Was ich zur Präsentation brauche!

Lektion 25: Präsentationstechnik für den Anzeigenverkauf - Teil 2: Realisation
Wie man die Präsentation eröffnet. Wie man die Zuhörer in seinen Bann zieht. Grundregeln der Rhetorik und der Körpersprache. Einsatz und Bedeutung von Grafiken und Bildern. Der Umgang mit Zwischenfragern. Wie man die Präsentation beendet.

Lektion 26: Anzeigenverkauf auf Messen, Ausstellungen und Kongressen
Anzeigenverkauf und Verkaufsanbahnung auf Messen, Ausstellungen und Kongressen. Vorbereitung: Checkliste für die benötigten Unterlagen; Systeme zur professionellen Datensammlung und Auswertung; der Nachbearbeitungstag.
 
"Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen!"
Sir Winston Churchill